FAA schließt Tower

Aufgrund der Sparmaßnahmen, die sich durch den gesamten Haushaltsplan der USA ziehen, sieht sich auch die FAA gezwungen, Einsparungen vorzunehmen. Dabei sah man wohl, insbesondere an kontrollierten Flugplätzen ein erhöhtes Einsparungspotential, indem man eine Vielzahl an Kontrolltürmen schließt. Davon bleibt auch Florida nicht verschont. Im Sunshine State hat man folgende Tower für nicht weiter erforderlich eingestuft.

EVB NEW SMYRNA BEACH MUNI NEW SMYRNA BEACH

HWO NORTH PERRY HOLLYWOOD

LEE LEESBURG INTL LEESBURG

OMN ORMOND BEACH MUNI ORMOND BEACH

TIX SPACE COAST RGNL TITUSVILLE

FMY PAGE FIELD FORT MYERS

LAL LAKELAND LINDER RGNL LAKELAND

OCF OCALA INTL-JIM TAYLOR FIELD OCALA

PGD PUNTA GORDA PUNTA GORDA

SPG ALBERT WHITTED ST PETERSBURG

APF NAPLES MUNI NAPLES

BCT BOCA RATON BOCA RATON

SGJ NORTHEAST FLORIDA RGNL ST AUGUSTINE

SUA WITHAM FIELD STUART

Dass einige dieser Türme an den frequentiertesten Plätzen des Bundesstattes stehen und dort für Sicherheit in der Luftfahrt sorgen, scheint von der FAA nicht wahrgenommen zu werden. So hat man kürzlich in St. Augustine (SGJ) an einem 14-Stunden-Tag 800 Flugbewegungen gezählt. Das entspricht grob gerechnet einer Flugbewegung pro Minute, wenn man von einer gleichmäßigen Verteilung der Flugbewegungen ausgeht. Dass dies unrealistisch ist und es in der Spitze zu wesentlich mehr Flugbewegungen kommt, ist jedem klar.

Vor diesem Hintergrund ist es nachvollziehbar, dass einige der betroffenen Fliegervereine, Eigner und Flugschulen diese Entwicklung mit größter Sorge um ihre Sicherheit und Unverständnis verfolgen. Daher bleibt zu hoffen, dass die FAA an einigen Stellen noch rechtzeitig einlenkt bevor es zu ersten kritischen Situationen oder gar Unfällen kommt.

Ein Gedanke zu “FAA schließt Tower

  1. Die FAA lenkt ein. Gestern haben Offizielle der FAA bekannt gegeben, dass die Schließung der 149 Tower zunächst einmal verschoben wurde. Derzeit ist ihr Fortbestand bis zum 30. September 2013 gesichert. Es kam bereits in den letzten Wochen immer wieder zu Verschiebungen des Schließungstermins. Eine bisher selten gesehene Lobbyingkampagne von Flughafenbetreibern, Kommunen und Kongressmitgliedern hat diese Verschiebung ermöglicht. Hinter vorgehaltener Hand sprachen bereits viele davon, dass es sich bei der Ankündigung, landesweit 149 Kontrolltürme zu schließen, um reine Politik handelt.
    Bleibt abzuwarten, wie die FAA weiter entscheidet, denn die Auflage $200 Mio. zu sparen, bleibt weiterhin bestehen.

Schreib einen Kommentar